Gesundheitstraining mit der freien Langhantel für unseren Nachwuchs

TLT Kind und jugendgerechtes technische
Adobe Acrobat Dokument 450.2 KB

Für die Weiterführung unserer Sportart ist es ein "Muss" Jugendarbeit zu betreiben!!

NRW Gewichtheber Jugend

3 Tage Jugendfreizeit

Beim AC Goliath Mengede Oktober 2012

Kinder und Jugendplan des LSB NRW:  Eine große Hilfe für unseren Landes - Verband.

 

Eine schöne Sache:

 

Außersportliche Aktivitäten bringen viel Freude und es ist immer etwas los, beim Gewichtheber - Verband NRW

 

Auch die Zweite Jugendfreizeit in 2012 war ein ECHTER Erfolg.

 

Sport, Spiel Spaß, Filmnacht, Besuch der DASA in Dortmund, Phönixsee, Zechenbesuch und Freizeitbad Oberhausen Zentro standen auf dem Programm.

Grillabend, Apfelpfannekuchen aus eigener Küche, eine "Wucht" in Tüten.

 

Ratgeber.doc
Microsoft Word Dokument 49.0 KB

Anregungen für die Vereinsarbeit mit DER Jugend

 

    Die Jugendarbeit ist die wichtigste Aufgabe eines jeden BVDG Vereins.  Ohne Jugend ist ein Verein/Verband lang und mittelfristig zum Scheitern verurteilt.

 

Einige Regeln die beachtet werden sollen/müssen

 

So könnten die ERSTEN Denkansätze für den Beginn einer

JUGENDARBEIT in DEINEM Verein aussehen!

 

  1. Sind unsere Trainingszeiten, so wie wir sie anbieten, zeitgemäß/jugendgerecht?
  2. Haben wir ausgebildete Übungsleiter, oder ältere/jüngere Sportler, die das Training beaufsichtigen KÖNNEN und WOLLEN?
  3. Haben wir Übungsgeräte, die für ein Jugendtraining geeignet sind?
  4. Ist sichergestellt, dass zu den von uns angebotenen Jugendtrainingszeiten mindestens ein Betreuer/Trainer vor Ort ist?
  5. Gedanken über DAS Training mit der Jugend, was will und kann ich anbieten?  

 

Diese Gedanken muss und sollte sich jeder Verein/Abteilungsvorstand machen,

BEVOR der Zweite Schritt:

 

Wie bekommen wir Kinder in den Trainingsraum, die sich für unseren Sport interessieren ?

 

Ein großer Fehler wäre, wenn der zweite Schritt vor dem ERSTEN käme.

Wenn eine Betreuung zu den angegebenen Trainingszeiten nicht gewährleistet ist und Kinder/Jugendliche vor der verschlossenen Trainingshalle stünden.

 

  1. Die Trainingszeiten sollten so gelegt werden, dass Jugendliche/Kinder zwischen

                       16 3o und 17 3o Uhr als Beginnzeit und 17 : 45 bis 18 : 30 Uhr das Training

                      beenden sollten. Ein, ein-zweimaliges Training / Woche sollte als Einstieg genügen.

 

  1. Verfügt ein Verein/Abteilung über einen Trainer oder ehemalige aktive Sportler der bereit ist mit Kindern/Jugendlichen die Ersten Schritte im Bereich Jugendarbeit, Grundlagentraining zu versuchen, so sollte ein kleiner Übungskatalog erstellt werden, bei dem der Sportler/in allmählich und behutsam an das Langhanteltraining herangeführt wird.

 

  1. Für den Altersbereich 10 – 14 Jahre währe es angebracht, wenn folgende Geräte vorhanden währen:

Einige Springseile Gymnastik Stöcke ( Oder Besenstile aus Holz ) ca. 1,20 m lang, einige Rohre, Kinderstangen ca. 1,20 m lang und 20 – 24 mm Durchmesser, ein bis zwei Kinderhanteln 7,5 kg Kosten/Stück ca. 175,- €.

Je nach Größe der Trainingsstätte, wenn z. B. eine Turnhalle mit benutzt werden kann, sind Spiele, Kastensprünge, verschiedene Ballspiele, Seilspringen auf Zeit, Anfänger NUR üben lassen, eine wichtige Ergänzung für ein effektives Grundlagentraining.  

                             

          Für jede Trainingszeit, zweimal/Woche, ist es erforderlich eine geeignete Person      

          für diese „schöne Aufgabe“ zu gewinnen. Ich bin fest davon überzeugt, wenn  

          ein Übungsleiter oder ein, ehemaliger Sportler, selbst ein NICHTGEWICHTHEBER

          mit etwas GESPÜR für Jugendarbeit dieses versucht, wird Er nicht scheitern.

         

  1. Gymnastische Übungen, Dehnung und konditionelle Übungen dürfen bei keiner

Trainingseinheit fehlen.

 

So könnte eine Übungsstunde für den Anfängerbereich aussehen:

Beginn mit Seilspringen 5 X 20 W., allgemeine Gymnastik ca. 10 Minuten, einige

leichte Dehnübungen.

Bei jedem Training ist ein Bauch und Rückentraining einzuarbeiten, 4 X 15 W.

 

Der Einstieg mit der MINI Hantel:   Stab, Rohr, Kinderhantel.

 

5 X 10 W. Nackendrücken breit, Frontdrücken/Kraftdrücken: 5 X 10 W. Rohr, Kinderhantel, Reißbeuge mit gestreckten Armen in den Hockesitz: 5 X 10 W.

Kniebeugen vorne mit geringer Last, Haltungs - ZIELE vorbereiten und stabilisieren.

Für den Anfängerbereich, ein Zirkeltraining mit 6 bis 8 Stationen, der auch auf engerem Raum durchzuführen ist.

 

Ziel: Gewöhnung an DAS ungewohnte Sportgerät „ Die Hantel “

         

            Natürlich ist aller Anfang schwer, doch wenn ich mich in die Halle setze und warte

            bis jemand vorbei kommt, so kann ich eventuell warten bis ich einen langen grauen

            Bart habe!!

 

Wenn jemand einmal mit der Jugendarbeit begonnen hat und die Körperliche wie auch geistige Entwicklung seines Sprösslings miterlebt, wird Er / Sie diese Aufgabe als einen Gewinn „auch“ für sich SELBST verbuchen können.

 

 

Nur ein Paar Anregungen:

 

 

Packen wir es an es gibt viel zu tun, es macht viel Spaß, die Arbeit „für und mit   der Jugend“

 

           Georg Hein

           Landestrainer NRW

Word NRW Jugend „Ratgeber“ Mai 2008